skip to content
 
 
 
 

        "Laufen, springen, werfen"

 
 
   
 
 

Am Donnerstag, den 8. September 2016, hieß es wieder einmal "Laufen, springen und werfen" beim alljährlichen Gutshof Hudemühlen-Schulsportfest auf dem Sportplatz Idinger Heide in Bad Fallingbostel.

Das Wetter hätte besser nicht sein können - eigentlich war es für ein Sportfest sogar fast zu heiß; denn die Sonne  schien, als wenn es kein Morgen geben würde. Und aufgrund der Vorhersagen für diesen Tag stellten wir unseren "Fahrplan" kurzfristig um und starteten - nach einer gemeinsamen Erwärmung - in diesem Jahr mit den längeren Laufstrecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erwärmung zu fetziger Musik unter Anleitung unserer neuen "Tanz"-Kollegin Solveigh Christensen

 

         

 

 

Langstrecke - drei verschiedene Gruppen, drei Starts - unter viel Applaus und Anfeuerung

 

         

Nach einer ausgiebigen Frühstückspause, in der es hieß "Erholen und Kraft tanken für den weiteren Vormittag", ging es für alle Schüler/Innen in Riegen zu den einzelnen Stationen "Weitsprung", "Standweitsprung", "Sprint", "Medizinballwurf" und "Zielwurf".

 

 

 

Celine beim Weitsprung

 

 

Svenja beim Standweitsprung

 

 

Sammy und Denise beim 100m-Lauf

 

 

 

 

 

Michelle beim Medizinballwurf

 

 

Niklas beim Medizinballwurf

 

 

Manuel beim Zielwurf

 

Nach Beendigung aller Stationen folgte eine zweite Pause, in der aufgrund des Wetters vor allem viel getrunken wurde. Und für diejenigen, die immer noch nicht genügend Bewegung hatten und denen das Wetter nichts ausmachte, bot A. Lölver eine Runde Fußball auf dem Nebenplatz an.

Ab 12 Uhr bekam jeder seine sehnlichst erwartete Urkunde - und im Anschluss daran diesmal ein erfrischendes Eis .

 

 

            

 

Jasmin, Dennis und Muhammed erhalten ihre Urkunden von Schulleiter D. Rupalla und Sportpädagogin Chr. Gerhardt

 

           

         

Am darauffolgenden Tag bekamen alle aktiven Schulsportler als Präsent ein Paar "Tanzschuhe, Turnschlappen, Balettschühchen, Gymnastikschläppchen", je nachdem wie man sie denn nennen möchte. Gebraucht werden sie in diesem Fall ganz aktuell für ein von S. Christensen vor zwei Wochen begonnenes Tanz-/ Musicalprojekt. Und so kam es wie es kommen musste: Unsere Schüler wollten diese sofort ausprobieren, also hieß es spontan "ab in die Turnhalle, anziehen und einmal den anderen Lehrern zeigen, was sie bis dato bereits einstudiert hatten". Und "Hut ab" vor dem Gezeigten - denn das war schon eine ganze Menge!!!

 

 

 

 

 

 

   

         

zur Bilder-Galerie ...

zum Seitenanfang ...

zur Startseite "Sonstiges" ...