skip to content

 

     Schule  und  Internat   entdecken  gemeinsam

                     das  Bergwandern

   
 
Bergwandern führt nicht nur automatisch zu einer Regulierung des Herz-Kreislauf-Systems, sondern auch zu Stressabbau, zur garantierten Gewichtsabnahme, einer Optimierung der Stoffwechselvorgänge im Körper, einem natürlichen Muskelaufbau und der Verbesserung des Sauerstofftransportes im Blut.
 
Dazu kommt das, was der österreichische Arzt und Höhenforscher Egon Humpeler „mobile Meditation“ nennt. Das Laufen im Gebirge tut dem Körper und der Seele gut. Bei den Auf- und Abstiegen kommt es immer neu zu beglückenden Aus- und Durchblicken, die „sehr anregend“ seien und eine gut funktionierende Methode „zur Überwindung von psychischen Verstimmungen und Depressionen“.
 
Bergwandern, so die These des Experten, verändert das Gehirn. Es weitet sich, wird offen für andere Räume, nimmt mit allen Sinnen das Elementare von Fußwandern und Natur war. Es führt auch zur Erschöpfung. Der Erschöpfte gewinnt in der Höhe einen anderen Überblick über die Dinge, das eröffnet eine neue Perspektive und schenkt inneren Frieden.
 

Seit August 2010 besteht ein Kooperationsprojekt zwischen Schule und Internat. Kinder und Jugendliche, Lehrer und Erzieher trainierten gemeinsam, um Ende Juni 2011 die Zugspitze zu besteigen. Viele verschiedene Aktivitäten wurden und werden gemeinsam durchgeführt - z.B. Interaktionsspiele zur Verbesserung des Sozialverhaltens, regelmäßiges Fitnesstraining, Wanderungen in der näheren Umgebung bis hin zum Harz uvm ... .
                
______________________________________________________________________________________________________

 

1. Kooperationsprojekt         "Expedition Zugspitze"

Schuljahr 2010-11

 

 Wanderung auf die

 
         
______________________________________________________________________________________________________

 

2. Kooperationsprojekt         "König Ludwig"

Schuljahr 2011-12

 

Wanderung zum

Schachenschloss  ...

 
              

 

______________________________________________________________________________________________________